Ἑλλάς – Ränder und Zentren

Mi. 17. April 2024, 20:00 Uhr
Elisabeth Schneider Stiftung, Wilhelmstr. 17a
Konzertgespräch mit Minas Borboudakis, Komponist
Gefördert von: 
Vasiliki Krimitza
(*1989)

Collider (2015)

für Flöte, Bassklarinette, Schlagzeug, Klavier, Violine und
 Violoncello

Dimitrios-Nikolaos Stavrou
(* 1991)

Αλλοίωσις (Alloíōsis, Veränderung) (2021)

für Bassklarinette, Fagott, Schlagzeug, Klavier und Viola

Vasiliki Kourti-Papamoustou
(*1988)

Duo (2016)

für Viola und Violoncello

Minas Borboudakis
(*1974)

Photonic constructions I (2006)

für Flöte (auch Bassflöte), Klarinette (auch Bassklarinette), Schlagzeug, Klavier, Violine, Viola, Violoncello

Minas Borboudakis
(*1974)

ROAI V [midi ballade] (2010)

für Viola, Bassklarinette und präpariertes Klavier

Georgia Koumará
(*1991)

I dreamed a dream that wasn´t mine (2016)

für Flöte (auch Piccolo), Bassklarinette, Fagott, Violine, Viola und Violoncello

Irini Amargianaki
(*1980)

it's all Greek to me (2023/24)

für Flöte, Klarinette, Fagott, Schlagzeug, Klavier, Violine, Viola und Violoncello

UA
powered by webEdition CMS